Aktualisiert am 15. Mai 2020

Wir alle vermissen das gemeinsame Musizieren in unserem Verein unendlich! Auch die Gespräche und sonstigen Vereinsaktivitäten fehlen uns sehr. Aber es gibt inzwischen etliche Ideen, wie man trotzdem in dieser dunklen Zeit ein wenig Spaß im Verein haben kann. Die hier genannten Beispiele sind zufällig ausgewählt, es gibt sicher noch viel mehr:

Musikzug Sorsum

Einige Vereine haben an der „StayHome-Challenge“ für Musiker teilgenommen, die von Feuerwehrmusikern bei facebook gestartet wurde. Dabei wird eine Fotocollage von Musikern/innen mit einer Botschaft erstellt, die zum ZuHausebleiben auffordert.

Musikzug Sorsum
Bläsercorps Hackenstedt
Musikzug Harsum
Musikzug Dinklar

Beim Musikverein Himmelsthür läuft eine Video-Challenge mit Beiträgen einzelner Musiker/innen:

Andere Vereine haben Videos zusammengeschnitten, bei denen die einzelnen Stimmen von den Musikern/innen zu Hause eingespielt und aufgezeichnet wurden. Ein besonders gelungenes Beispiel ist das Video vom Spielmannszug Eime:

Auch die Musikschule Hildesheim hat ein tolles Video zusammengestellt. Das Stück „Bis wir uns wiederseh’n“ – Kommunikationskanon wurde eigens für diesen Zweck geschrieben (Musik von Stefan Wurz, Text von Lucia Reichard).

Musizieren ist nur in kleinsten Gruppen oder alleine möglich. Das kommt besonders bei unserem sonntäglichen Musizieren am Fenster und vom Balkon zum Tragen. Aber auch kurze Geburtstagsständchen sind machbar: Anfahren, in sicherem Abstand voneinander aufstellen, zwei Stücke spielen und schnell wieder verschwinden, bevor sich weitere Zuhörer ansammeln könnten.

Ständchen mit Abstand
Instrumenten-Rätsel

Der TMV Groß Düngen hat Mitglieder und Freunde 20 Tage lang mit seinem Instrumenten-Rätsel beschäftigt.

Es gibt bestimmt noch viele weitere Ideen zur Überbrückung der probenlosen Zeit. Schickt sie gerne an mohr@kmvh.de, dann gibt es hier einen Folgebeitrag!