Aufholen nach Corona

Das Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ des Bundes ermöglicht Kindern und Jugendlichen noch bis Ende 2022, Versäumtes nachzuholen. In diesem Rahmen werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Gelder bereitgestellt, Maßnahmen wie Wochenendfreizeiten, mehr- oder eintägige Veranstaltungen und Begegnungsangebote zu bezuschussen. Jeder Mitgliedsverein im KMVH Weiterlesen…

KMVH Vorstand trifft sich erneut zu Klausurtagung

Überstunden für den Vorstand​ Wie schon 2021 traf sich der Vorstand am Samstag, den 23. Juli – abseits der regelmäßigen Vorstands- und Fachleitersitzungen – erneut zu einer Klausurtagung. Thema war eine Bilanz der bisher ergriffenen Maßnahmen zur Neuausrichtung der Vorstandsarbeit und die Festlegung weiterer Schritte. Die Digitalisierung in der Vorstandsarbeit Weiterlesen…

Mitgliederversammlung in Rekordzeit

KMVH-Mitglieder loben Arbeit des Vorsitzenden Vollmer Bericht von Katja Hormann Burgstemmen – Corona hat vielen Vereinen einen Strich durch ihre Rechnung gemacht, so auch den Musikvereinen im Landkreis. Durch abwechselnde Lockdowns und Lockerungen kamen viele Vereine nicht mehr richtig in den Probenbetrieb hinein, einige mussten sich deshalb auch auflösen. Einen Weiterlesen…

Plattform für Aushilfen

Unter dem Menüpunkt Service gibt es jetzt eine Plattform für musikalische Aushilfen. Für Vereine bietet das eine zusätzliche Möglichkeit, Aushilfen für Auftritte zu finden, wenn es in den eigenen Reihen einmal knapp ist. Bedenkt dabei bitte: Diese Plattform wird um so besser funktionieren, je mehr Musiker/innen sich hier als Aushilfen Weiterlesen…

Sommerworkshop

Der KMVH lädt zum Sommerworkshop nach Woltershausen ein. In den Räumlichkeiten der Musikkapelle Hödeken tauschen wir uns unter der Moderation von Carsten Klein in Gruppen über neue Denkansätze und Ideen aus. Das Leibliche Wohl soll ebenfalls nicht zu kurz kommen. Zum Ende des Workshops möchten wir gemeinsam mit euch den Weiterlesen…

Benefizkonzert für die Ukraine

„Das Mindeste, was wir tun können“ Mehr als 100 Musiker spielen Benefizkonzert am Rathaus Bericht von Katja Hormann Rund vier Wochen dauert der Krieg in der Ukraine bereits an, Bilder der Zerstörung, die Deutschland seitdem erreichen, lösten eine nicht endende Welle der Solidarität aus. Nun machten sich auch die Musiker Weiterlesen…