aktualisiert am 07. Mai 2020

In diesem Corona-Jahr müssen wir leider auf die vielen Feierlichkeiten und Auftritte zum 1. Mai verzichten. Maibäume bleiben in ihrem Winterquartier, an Tanz in den Mai oder Umzüge zum Maiwecken ist nicht zu denken.

Wir können aber unsere Nachbarn mit einem zusätzlichen Musikvortrag erfreuen. Der NMV hat dazu Noten für das Lied „Der Mai ist gekommen“ bereitgestellt und schlägt vor, sich mit der Uhrzeit nach den örtlichen Gewohnheiten zu richten:

„Der Musikvortrag sollte sich an den liebgewonnenen Traditionen vor Ort orientieren. Manche Maibäume werden schon am Vorabend aufgestellt. Da wäre das Abspielen eigentlich noch ein wenig früh. Um Mitternacht bei den Tanzveranstaltungen in den Mai mehren sich dann sicher die Aufführungen. Möglicherweise am Maiwecken, mit Anbruch des Tageslichts. Ein späterer Zeitpunkt wäre wieder das Aufstellen, meistens wohl zwischen 11:00 und 12:00 Uhr.“

Diesem Aufruf schließen wir uns gerne an! Bitte spielt für Eure Nachbarn, denn ein 1. Mai ohne Musik ist einfach kein 1. Mai!

Und auch am nächsten Sonntag, dem 3. Mai, wollen wir wieder um 18:00 Uhr unseren Nachbarn ein Ständchen bringen. Sofern es dazu neue Musikvorschläge gibt, werden wir diese hier ebenfalls verlinken.

Bilder vom 3. Mai

Kathrin Hillebrand-Lyrath
- hier maskiert -
und Sohn Moritz (MZ der FFW Dinklar)

Hier sind einige Aktionen unserer Vereine zum 1. Mai zu sehen:

Der Musikverein Himmelsthür erfreute die Einwohner am 1. Mai: Turmblasen von der St. Pauluskirche.
Außerdem zogen zwei Musikerfamilien des Vereins durch Himmelsthür und spielten „Der Mai ist gekommen“ auf den Straßen.

Heinrich und Benedikt Rüth (Musikzug der FFW Sorsum)
Heinz und Magdalene Schlote

Eine schöne Aktion vom Musikzug der FFW Sorsum: Heinrich und Benedikt Rüth spielten am 1. Mai ein Ständchen für das Ehrenmitglied Heinz Schlote und seine Frau Magdalene, die kürzlich in den Seniorenpark Giesen übersiedelt sind. Sie und ihre Nachbarn haben sich sehr gefreut!

Der Musikzug Nette ließ es sich nicht nehmen, die NetterInnen am 1. Mai pünktlich morgens um sieben Uhr zu wecken. Damit das ganze virologisch einwandfrei blieb, stiegen nur Andreas und Niels Unverhau – jeweils mit einem Flügelhorn bewaffnet – in den Kirchturm hoch. Dort erklang in jede Himmelsrichtung das Mailied und war aufgrund der luftigen Höhe (hoffentlich) im ganzen Dorf zu hören.

Video Erster Mai (Musikzug der FFW Nette)

Und hier ist ein wunderbarer Gruß zum 1. Mai vom Musikzug der FFW Sorsum. Herzlichen Dank!