Über 60 Musikerinnen und Musiker des Kreisjugendorchesters begeistern beim Herbstkonzert

Hildesheim. Ein grandioses Konzerterlebten nahezu 300 zum Schluss begeisterte Zuhörer in der Mehrzweckhalle des Goethegymnasiums Hildesheim. Dort präsentierte sich das über 60-köpfige Kreisjugendorchester (KJO) des Kreismusikverbandes Hildesheim (KMVH) unter der Leitung von Sebastian Dortmund und Yannick Koppe mit jugendlich-frischen Elan und einem herbstlich bunten Melodienreigen von Rock, Pop, Filmmusiken bis hin zu aktuellen Hits. Darunter waren aber auch einfühlsame Stücke wie „Isle of Hope, Isle of Tears“, dem sehr harmonisch klingenden Folk-Rock-Song „Sound of Silence“ oder der internationalen Hit „Havana“ im kubanischen Stil. Zu den Rennern des Konzertes zählten aber auch „Party Rock Anthem“ und der Sommerhit aus dem Jahr 2017 „Despacito“, der auf Youtube weltweit mehr als drei Milliarden Mal angeklickt wurde. „Der Melodienklang im symphonischen Orchester ist deshalb so wunderbar, weil alle Register im symphonischen Blasorchester so ausgewogen besetzt sind“, bemerkte der Ehrenpräsident des Niedersächsischen Musikverbandes (NMV), Heinrich Elixmann. Von der wohlklingenden Musik begeistert waren aber auch der SPD-Landtagsabgeordnete Markus Brinkmann, der NMV-Vizepräsident Johannes Opitz, Hildesheims Bürgermeister Ekkehard Palandt und Landesmusikdirektor „Musik in Bewegung“ Hans-Dieter Buschau, die vom Kreisverbandsvorsitzenden Norbert Lange als Ehrengäste besonders begrüßt wurden. Lange bemerkte, dass die Jugendlichen des Orchesters aus mehr als 20 Mitgliedsvereinen des Kreisverbandes kommen. In diesem Orchester komme die gute Jugendarbeit in den Vereinen und im KMVH hörbar zur Geltung. Zum Schluss des über zweistündigen Konzertes gab es vom Publikum minutenlange und stehende Ovationen. So kam das Orchester nicht um drei lautstark geforderte Zugaben herum. Darunter auch der vierten Satz der 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven „Ode an die Freude“. htw

BU:

Das Kreisjugendorchester begeisterte die Zuhörer mit beachtlichen musikalischen Leistungen.

Foto: Hans-Theo Wiechens

Alles über das Kreisjugendorchester ist ab heute, den 11.04.2019 auch hier zu finden!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.